Der Mensch ist dort zuhause, wo sein Herz ist, nicht dort, wo sein Körper ist. -- Mahatma Gandhi

Wer wir sind

Wir sind ein Kreis ehrenamtlich engagierter Höfinger Bürgerinnen und Bürger aus unterschiedlichen Gesellschafts- und Altersgruppen. Die Initiative zum AK-VIELFALT ging von der ev. Kirche aus, wir sind jedoch nicht konfessionell gebunden. Ideen und Kraft schöpfen wir aus der Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Menschen, die in diesem Arbeitskreis mitwirken. Unser Fokus liegt auf der Begleitung von Neubürgern aus Kriegsgebieten.

Wir können den Flüchtlingen keine Heimat bieten. Wir können sie aber willkommen heißen und versuchen, ihnen den Aufenthalt in der Fremde zu erleichtern. In diesem Sinne begleiten wir Flüchtlinge, die der städtischen Notunterkunft in Höfingen zugewiesen werden. Der AK-VIELFALT bemüht sich, bei Ankunft neuer Flüchtlinge mit ein bis zwei Personen vor Ort zu sein und den Erstkontakt herzustellen (Begrüßung).

Was wir tun

Der AK-VIELFALT begleitet überwiegend Familien mit (kleinen) Kindern, in der Regel in Zweier-/Dreierteams. Jeder Begleiter/jede Begleiterin bringt dabei seine/ihre Stärken ein:

Sie haben Organisationstalent? Dann können Sie die Flüchtlinge bei den vielfältigen administrativen Angelegenheiten unterstützen, die nach der Ankunft zu erledigen sind (u. a. Jobcenter/Kindergarten etc.). Eine ständig aktualisierte schriftliche Orientierungshilfe wird zur Verfügung gestellt. Dolmetscher können bei Bedarf hinzugezogen werden.

Technik & Neue Medien sind »Ihr Ding«? Ihr Wissen wird u. a. bei der Auswahl des günstigsten Anbieters oder der Einrichtung eines Internet-Zuganges gerne angenommen; aber auch die Vermittlung von allgemeinen PC-Kenntnissen kann notwendig sein – denn dieses Medium ist oftmals die einzige Verbindung zu Familienmitgliedern und Freunden in den Herkunftsländern.

Aber vielleicht möchten Sie Einzelpersonen oder Kleingruppen individuell bei der Sprachförderung unterstützen, bevor die Zulassung zu einem offiziellen Integrationskurs erfolgt. Das Spektrum reicht von der Vermittlung unserer Schrift (Alphabetisierung, Lernmaterial wird gestellt) über Grammatikübungen bis hin zu einfacher Konversation über Alltagsthemen. Zukünftig kann auch Bedarf bei der Hausaufgabenbetreuung notwendig werden.

Wie können Sie sich engagieren?

Sie bestimmen Ihren individuellen Zeiteinsatz selbst, eine gewisse Kontinuität ist aber vor allem in den ersten Wochen nach der Ankunft in Höfingen wichtig und sinnvoll. Es braucht auf beiden Seiten Zeit, Vertrauen aufzubauen und sich mit der fremden Kultur auseinanderzusetzen. Wir lernen miteinander und voneinander. Unsere aktuellen Begleiter empfinden den Kontakt zu den Neubürgern als große Bereicherung.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Aufgaben innerhalb des Begleiterteams neu zu verteilen, sich Unterstützung bei anderen Mitgliedern des AK-VIELFALT zu holen oder sich zurückzuziehen. Diese ehrenamtliche Tätigkeit soll zum Wohle aller Beteiligten erfolgen mit dem Ziel, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und die Flüchtlinge gut zu integrieren.

Termine

Der AK-VIELFALT trifft sich am 1. Donnerstag des Monats von 20.00 – 21.30 Uhr, entweder im ev. Gemeindehaus, Ulmenstrasse 3, oder im kath. Gemeindehaus, Birkenweg 6, in Höfingen. An Feiertagen oder in den Schulferien finden keine Treffen statt. Ersatztermine werden im Mitteilungsblatt, auf dieser Seite bzw. über den internen email-Verteiler mitgeteilt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!

AKV

Kontakt:
Sie können uns gerne eine Email schreiben:
kontakt@ak-vielfalt.de

Oder Sie wenden sich telefonisch an uns:
07152 / 3072744
www.ak-vielfalt.de